Häufig gestellte Fragen

Frequently Asked Question

Frequently Asked Questions

Uns begegnen bei Kinderblick immer wieder die gleichen Fragen von interessierten Müttern und Vätern. Wir möchten an dieser Stelle die Chance nutzen und Ihnen Antworten auf die an uns häufig gestellten Fragen geben.

Alle Betreuer(innen) unserer Einrichtungen sind qualifizierte Tagespflegepersonen nach dem Curriculum des DJI (Deutsches Jugendinstitut e. V.). Zudem weisen viele unserer Betreuer(innen) weitere Qualifikationen im Bereich der frühkindlichen Pädagogik und Pflege auf. So beschäftigen wir zum Beispiel Erzieherinnen, Kinderpflegerinnen, Krankenschwestern und Mütter.

Ja, Sie haben die Möglichkeit den Betreuungsplatz von der jeweiligen Stadt subventionieren zu lassen. Der zu zahlende Beitrag ist einkommensabhängig und wird direkt an die Stadt geleistet. Wir als Betreuungseinrichtung erhalten dann den subventionierten Beitrag von der Stadt. Bei Fragen zum Abrechnungsverfahren können Sie sich gerne an uns wenden.

Ja, es wird ein Essensgeld erhoben. Der Betrag ist abhängig vom jeweiligen Standort und wird in einem persönlichen Gespräch mitgeteilt.

Kranke Kinder gehören nach Hause. Dies dient zum Schutz des eigenen, aber auch der anderen Kinder. Manchmal sind Eltern jedoch unsicher, ob das Kind noch „fit genug“ ist um die Betreuungseinrichtung zu besuchen. Hierzu hängt als Orientierung in jeder Einrichtung ein Plakat. Sollte sich jedoch spontan der Zustand des Kindes verschlechtern, kontaktieren wir Sie umgehend.
Je nach Einrichtung und Wunsch der Eltern bieten wir verschiedene Zusatzangebote, wie zum Beispiel musikalische Früherziehung oder Englisch an. Dies kommt allerdings nur zustande, wenn alle Eltern der jeweiligen Einrichtung damit einverstanden sind, da diese Angebote zusätzlich abgerechnet werden und somit für uns nur ein durchlaufender Posten sind.

Noch Fragen?

Kontakt